Am 22. März 1957 gründeten 20 initiative Frauen den ETV Damen, erste Präsidentin wurde Marietta Eberli-Mösch.
Ab dem Herbst 1958 wurde regelmässig in der Turnhalle trainiert. Erste offizielle Turnkleider für Bühnenauftritte (blaue Röcke mit Pumphosen wurden angemessen.

Am 15. Juli 1962 nahm der ETV Damen zum ersten Mal am Luzerner Kantonalfest in Hochdorf teil.
1967 zählte der Verein 28 Aktiv- und 16 Passivmitglieder.

Der erste Jugend- und Sportkurs im Volleyball wurde 1970 angeboten.
Die Volleyball-Sektion beteiligte sich 1971 in Luzern erstmals an einem Wettkampf und erreichte den 9. Rang.
1972 fand die erste Turnstunde der Mädchenriege unter der Leitung von Franca Halter statt.
Der erste gemeinsame Lottomatch der Turnvereine wurde 1973 durchgeführt.
1974 zählte der Verein laut Protokoll 42 Aktiv-Mitglieder.
Für gemeinsame Ausflüge wurde 1976 eine Vereinsbluse gekauft. Am Spieltag in Emmen platzierten sich die Volleyballerinnen im 3. Rang.
Eine Gruppe Turnerinnen machte erstmals als Tobelhexen an der Fasnacht 1978 mit (Gründungsjahr 1977).
Hedi Berchtold wurde als Gründerin und nach 21 Jahren als technische Leiterin im Jahre 1979 erstes Ehrenmitglied des Vereins.

1982 wurde der Verein erstmals mit einem Trainingsanzug eingekleidet.
Trainer Stefan Schleich erreichte 1984 mit den Volleyballerinnen den 1. Rang. Am Schweizerischen Frauenturntag in Winterthur zeigten 22 Teilnehmerinnen vollen Einsatz.
Ab April 1989 wurden die Turnstunden neu in verschiedenen Gruppen (A=Aktive, B=ohne Geräte und C=Volleyball) aufgeteilt.

1991 zeigte sich der Verein im neuen Outfit und nahm am Eidgenössischen Turnfest in Luzern teil. An der Stafette "Quer durch Giswil" erreichten 8 Turnerinnen als Team den 1. Rang.
Die erste Ausgabe des Info-Blattes der STV-Turnvereine erschien 1994.
1996 nahmen die Frauen und Männer erstmals gemeinsam am Eidgenössischen Turnfest in Bern teil. Die Volleyball-Seniorinnen erreichten dabei den 1. Rang.
Im November 1997 fand die Delegiertenversammlung des Frauenturnverbandes LU/OW/NW in der Mehrzweckhalle Giswil statt.

Am Kantonalen Turnfest in Sarnen im Jahre 2000 nahm der Verein am 3-teiligen Vereinswettkampf und den allgemeinen Übungen, sowie am Volleyballspiel teil.
2001 wurden Walking-Kurse für Turnerinnen und Nichtmtglieder angeboten.
2002 später gewann man die Volleyball-Wintermeisterschaft und am Fasnachtssonntag wurde erstmals unter der Regie der Tobelhexen und Turnerinnen das Häxenstübli geleitet.
Seit 2004 führt der STV den Lottomatsch unter eigener Regie durch. Am Verbandsspieltag in Beromünster erzielten die Volleyballerinnen den 1. Rang.
Seit 2006 erfreut sich Nordic-Walking grosser Beliebtheit und wird als Kurs angeboten. Durch die Übernahme der Jugi wurde der Verein verjüngt.

Präsidentin
Marietta Eberli-Mösch †


Vizepräsidentin
Alice Halter-Berchtold

Kassierin
Rosmarie Enz-Erdin


Aktuarin
Hanni Gerber-Hess †


Vorturnerin
Hedi Berchtold-Mäder †


Elsbeth Abächerli-Dolder †
Edith Augustin-Sigrist †
Alice Cattuzzo-Meyer †
Lina Eicher-Singer
Frau Gerber-Schöpfer
Bertha Halter-Brunner †
Martha Lauber-Enz
Charlotte Pfister-Krüger
Marie-Louise Abächerli
Klara Berchtold-Schnüriger
Ida Durrer-Bücheler
Anni Enz-Zumstein †
Emma Gremli-Schäli †
Trudi Hofmann-Mathis
Kresenzia Mathis-Stigger †